Fachgruppe Wassergefahren (Typ A)

Die FGr Wassergefahren  ist die zentrale Wasserdiensteinheit im THW.
Sie retten Menschen und Tiere aus Wassergefahren, arbeiten bei der Damm- und Deichsicherung mit, bauen und betreiben schwimmende Arbeitsplattformen und Anleger für verschiedene Arbeiten im und am Wasser, leisten Kranarbeiten. 
Das sind nur ein paar Aufgabengebiete der Helferinnen und Helfer der Fachgruppe Wassergefahren. Für diese Aufgaben beinhaltet die Geräteausstattung der FGr W natürlich die entsprechende Boots- bzw. Fahrausstattung. Im OV Offenbach stehen zur Erledigung der Arbeiten auf dem Wasser 1 Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) sowie ein Mehrzweckponton (MzPt) zur Verfügung, mit denen auch Arbeitsplattformen gebaut werden können. Auch der LKW der „Wasserexperten“ ist speziell auf die Anforderungen im Einsatz und bei der Ausbildung abgestimmt. Der Lkw-Lkr mit seinem 10mt Ladekran ist ein besonders leistungsfähiges Fahrzeug im THW. Zunächst ist er durch seine Größe und seine hochgeländegängige Ausführung in der Lage, insbesondere bei Hochwassereinsätzen die Boote der Fachgruppe W zu Wasser zu bringen, leicht überflutetes Gelände zu überwinden und mit dem Kran Sachgüter zu bergen bzw. umzuschlagen. Außerdem kann er Arbeiten zur Deichverteidigung erheblich unterstützen. Der Ladekran hat Aufnahmemöglichkeiten für Zusatzgeräte (Zweischalengreifer, Palettengabeln etc.). Mit all diesen Möglichkeiten ist der LKW der FGr W auch im sonstigen Einsatz des THW ein leistungsfähiges Instrument zur Unterstützung. Im Wasserdiensteinsatz unterstützen die Bergungsgruppen die FGr W insbesondere auch durch Gestellung von Zugfahrzeugen für die Bootsanhänger.

Gruppenführer - Ulrich Weil